BRANDL TALOS berät APEX Ventures bei Auflage ihres neuen Venture Capital-Fonds

82
Roman Rericha, Partner bei BRANDL TALOS
Roman Rericha, Partner bei BRANDL TALOS

BRANDL TALOS hat APEX Ventures umfänglich im Zusammenhang mit der Strukturierung des Amadeus APEX Technology Fund, der gesellschaftsrechtlichen Umsetzung, dem FMA-Genehmigungsverfahren, den Verhandlungen mit Anker-Investoren sowie dem Investoren onboarding unterstützt.

Dem von Roman Rericha und Markus Arzt geleiteten Team gehörten auch Adrian Zuschmann und Julia Strimitzer an.

APEX Ventures legt in Kooperation mit Amadeus Capital Partners einen österreichischen, auf DeepTech-Unternehmen fokussierten VC-Fonds über bis zu 80 Millionen Euro auf.

Der 80 Millionen Euro Amadeus APEX Technology Fund hat sein First Closing mit 28 Millionen Euro bereits erfolgreich vollzogen und wird in Seed- und Series A-Runden von DeepTech-Startups vornehmlich im DACH-Raum investieren. Der Investmentfokus liegt dabei auf Unternehmen in den Sektoren SpaceTech, KI, Quantencomputer, Mobilität und Robotik. Das Kernteam des neuen VC-Fonds besteht aus Andreas Riegler und Wolfgang Neubert von APEX Ventures; dem Investment Komitee gehören ferner Hermann Hauser und Anne Glover von Amadeus Capital Partners an.

Markus Arzt, Rechtsanwalt bei BRANDL TALOS
Markus Arzt, Rechtsanwalt bei BRANDL TALOS

„Wir freuen uns, dass APEX Ventures erneut auf unsere Expertise im Venture Capital Fonds-Bereich vertraut hat und wir bei dieser vielversprechenden Initiative umfassend in sämtlichen rechtlichen Angelegenheiten unterstützen konnten. Dies unterstreicht unsere marktführende Position bei der Umsetzung von VC-Fondsprojekten„, so Roman Rericha und Markus Arzt.

Fotos: beigestellt

Flower