Bulgarien/Serbien/Ukraine: Schönherr berät Alfa Finance beim Verkauf von Kaolin

194

Schoenherr Stefana Tsekova Katerina KaloyanovaSchönherr, eine der führenden zentraleuropäischen Anwaltskanzleien, hat über ihre Büros  in Sofia, Belgrad und Kiew die Alfa Finance Holding AD beim Verkauf ihres 67,32 Prozent  Anteils an der Kaolin AD beraten. Käufer ist die deutsche Quarzwerke GmbH. Die Verträge  wurden Ende 2012 unterzeichnet, das Closing der Transaktion bedarf jedoch noch der  Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden in jenen Ländern, in denen Kaolin  tätig ist.

 Kaolin wurde 1924 in Varna, Bulgarien gegründet und zählt heute in Bulgarien und Südosteuropa  zu den führenden Konzernen für Industriemineralien. Das Unternehmen hat  Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in Serbien, der Ukraine, der Türkei, Italien,  Rumänien und Albanien.

 Quarzwerke GmbH ist einer der führenden europäischen Produzenten von mineralischen  Rohstoffen. Seit 127 Jahren verbindet das Unternehmen hochwertige Rohstoffvorkommen  und effiziente Aufbereitungstechnologie. Der Unternehmensschwerpunkt liegt in der Gewinnung,  Aufbereitung und Veredelung von Industriemineralien – insbesondere Quarz,  Kaolin, Feldspat, Wollastonit und Glimmer.

 Das für die Transaktion verantwortliche, internationale Schönherr Team wurde von Stefana  Tsekova (Partnerin, Corporate/M&A) und Katerina Kaloyanova (Rechtsanwältin, Corporate/  M&A) vom Büro in Sofia geleitet. Unterstützt wurde das Team darüber hinaus von  Mariya Sukhan (Partnerin, Corporate/M&A) und Artem Sokurov (Rechtsanwalt, Corporate/  M&A) aus Kiew sowie Nikola Babic Rechtsanwalt, Corporate/M&A), Marija Zdravkovi  (Rechtsanwältin, Corporate) und Ivana Panic Rechtsanwältin, M&A) vom Belgrader Büro.

 Quarzwerke GmbH wurde unter der Leitung von CMS Hasche Sigle von mehreren Anwaltskanzleien beraten.

www.schönherr.eu

Fotos: Stefana Tsekova (Partnerin) und Katerina Kaloyanova (Rechtsanwältin), beigestellt

Flower