CERHA HEMPEL berät Ritter beim Erwerb einer Produktionsstätte von Mars

183
Albert Birkner
Albert Birkner

CERHA HEMPEL hat gemeinsam mit der deutschen Kanzlei Menold Benzler die Alfred Ritter GmbH & Co KG beim Erwerb der Produktionsstätte von Mars Austria OG in Breitenbrunn zum 1. Jänner 2021 beraten.

Das 1912 gegründete Familienunternehmen Ritter hat seinen Sitz im deutschen Waldenbuch und beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 480 Millionen Euro. Im Rahmen eines Asset Deals erwirbt Ritter außerdem die Marken Amicelli®, Fanfare® und Banjo®. Ab 2021 werden in der Produktionsstätte in Breitenbrunn neben ver-schiedenen Produkten der Marke Ritter Sport auch die Waffelröllchen Amicelli® von dem deutschen Schokoladenunternehmen hergestellt. Der Erwerb ermöglicht Ritter eine strategische Kapazitätserweiterung, höhere Flexibilität und eine größere Differenzierung des Produktportfolios.

Mars Austria OG ist das österreichische Tochterunternehmen der weltweit agierenden Mars Inc. Der US-amerikanische Nahrungsmittelhersteller beschäftigt mehr als 115.000 Mitarbeiter. In Österreich wird die Mars Austria OG nach dem Verkauf weiterhin an zwei Standorten in Wien und Bruck/Leitha verbleiben.

CERHA HEMPEL hat gemeinsam mit Menold Bezler die Alfred Ritter GmbH & Co. KG bei dieser grenzüberschreitenden Transaktion umfassend in allen rechtlichen Belangen beraten.

CERHAHEMPEL Beratungsteam: Albert Birkner, Nadine Leitner, Christopher Peitsch, Alistair Gillespie, Michael Mayer
CERHAHEMPEL Beratungsteam: Albert Birkner, Nadine Leitner, Christopher Peitsch, Alistair Gillespie, Michael Mayer

Das CERHA HEMPEL Beratungsteam bestand aus Albert Birkner (Managing Partner, Corpo-rate/M&A, Takeovers), Nadine Leitner (Senior Associate, Corporate/M&A, Takeovers), Christo-pher Peitsch (Senior Associate, Arbeitsrecht), Alistair Gillespie (Associate, Corporate/M&A, Takeovers) und Michael Mayer (Counsel, Kartellrecht).

www.cerhahempel.com

Foto: beigestellt

Flower