CHSH berät Saubermacher AG bei der Gründung eines Joint Ventures mit Veolia

89
Dr. Benedikt Spiegelfeld , Mag. Nadine Leitner und Dr. Albert Birkner

Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat das internationale Entsorgungs- und Recycling-Unternehmen Saubermacher AG bei seinem Joint Venture „Pink Robin“ mit der französischen Veolia Environment S.A. beraten. Das Joint Venture ermöglicht mit der innovativen Online Plattform „wastebox.biz“ künftig eine professionelle digitale Müllentsorgung in Österreich, Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Die digitale Plattform und App „wastebox.biz“ wurde von der Saubermacher AG selbst entwickelt und vernetzt Kunden und Entsorger in Echtzeit. Mittels Franchisesystem und Partnerkonzept soll „wastebox.biz“ zum führenden Entsorgungsunternehmen für Baustellenabfälle entwickelt werden. Mit der Minderheitsbeteiligung des weltweit tätigen Umweltkonzerns Veolia an Pink Robin GmbH, einer Tochtergesellschaft von Saubermacher, geht Veolia eine strategische Partnerschaft bei der Digitalisierung des Entsorgungsgeschäfts ein und bringt die Plattform nun erstmals in Deutschland auf den Markt. In Österreich sind bereits über 50 Entsorgungspartner im wastebox.biz-Netzwerk. Das Closing erfolgte am 26. Juni 2018.

Das CHSH Beratungsteam wurde von Partner Dr. Albert Birkner (Corporate/M&A, Takeovers) geleitet. Das Team bestand weiters aus Partner Dr. Benedikt Spiegelfeld (Franchise) und Associate Mag. Nadine Leitner (Corporate/M&A).

Foto: beigestellt