CMS Anwalt Sixtus-Ferdinand Kraus wird Professor an der Johannes Kepler Universität Linz

219
Sixtus Kraus

Sixtus-Ferdinand Kraus, der bei CMS Wien in den Teams Corporate Transactions und Corporate Litigation erfolgreich tätig ist, darf sich auch in seiner wissenschaftlichen Karriere über einen weiteren Meilenstein freuen.

Er wurde mit Anfang Oktober als Professor für Zivilrecht an die Johannes Kepler Universität Linz berufen.

Univ.-Prof. Dr. Sixtus-Ferdinand Kraus (36) hat sich seit jeher den beiden Bereichen Wissenschaft und Praxis gleichermaßen zugewandt. Er ist in den Fächern Unternehmens- sowie Gesellschaftsrecht und Zivilrecht habilitiert und der Praxis als Experte für Gesellschaftsrecht, Unternehmensrecht und wirtschaftsnahes Zivilrecht bekannt. Seit Jänner 2019 ist Sixtus-Ferdinand Kraus bei CMS in Wien als Rechtsanwalt im Einsatz und lehrte schon bisher am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Wien.

Mit seiner Berufung an die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Johannes Kepler Universität widmet sich Sixtus-Ferdinand Kraus wieder stärker der Wissenschaft. Er wird aber auch weiterhin als Rechtsanwalt in der Funktion eines Of Counsel für CMS tätig sein. Dabei wird ein Beratungsschwerpunkt – wie schon bisher – das streitige Gesellschaftsrecht sein.

Sixtus-Ferdinand Kraus ist aktuell der vierte CMS Anwalt, der als Professor an einer österreichischen Universität wirkt. „Wir verstehen uns als Kanzlei mit wissenschaftlichem Hintergrund. Und sind sehr stolz, wenn sich Kollegen wie Sixtus-Ferdinand Kraus auch parallel zu ihrer anwaltlichen Tätigkeit in der Forschung und Lehre engagieren“, so Johannes Juranek, Managing Partner CMS Wien.

www.cms.law

Foto: beigestellt

Flower