Die Erfolgsgeschichte des Fahrradherstellers woom geht weiter – Herbst Kinsky berät die Gründer beim Einstieg von Bregal und weiteren Investoren

102
Christoph Wildmoser

Herbst Kinsky hat die Gründer der woom GmbH im Zuge des Einstieges von Bregal, Florian Gschwandtner, Stefan Kalteis und weiterer Investoren beraten.

Über das Volumen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Das 2013 in Österreich gegründete und stark wachsende Kinderfahrradunternehmen woom will mit dem frisch gewonnen Kapital Digitalisierung und Internationalisierung des Unternehmens forcieren und neue Standorte schaffen.

“Verantwortung und Nachhaltigkeit prägen unsere Geschäftstätigkeit. In diesem Sinne haben wir auch unsere Partner gewählt”, erklärt der neue woom-Geschäftsführer Guido Dohm, der das operative Geschäft seit einem halben Jahr leitet, neben den beiden CEOs Ihlenfeld und Bezdeka.

„Wir freuen uns, dieses innovative Unternehmen mit einem tollen Produkt rechtlich begleiten zu dürfen und sind überzeugt, dass woom noch ein steiler Erfolgskurs bevorsteht“, so Christoph Wildmoser, Partner bei Herbst Kinsky.

Das Team von Herbst Kinsky wurde bei dieser Transaktion von Christoph Wildmoser mit Unterstützung von Alexander Weber und Christoph Ludvik geleitet. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden.

www.herbstkinsky.at

Foto: beigestellt

Flower