DLA Piper berät PORR erneut bei Emission einer Hybrid-Anleihe

55
Christian Temmel, Partner und Leiter der Kapitalmarktpraxis bei DLA Piper in Wien

DLA Piper hat die PORR AG („PORR“) bei der Emission einer EUR 135 Millionen Hybrid-Anleihe beraten. Diese wurde bei nationalen und internationalen institutionellen Investoren platziert.

Überdies hatten Anleger die Möglichkeit, die sowohl im Jahr 2020 als auch die im Jahr 2021 emittierte Hybrid-Anleihe an die PORR zurück zu verkaufen. Es handelte sich um die fünfte Hybrid-Anleihe von PORR nach jenen in den Jahren 2014, 2017, 2020 und 2021. Die Abwicklung erfolgte über die Raiffeisen Bank International AG und M.M.Warburg.

Die PORR ist nicht nur ein führender Baukonzern, sondern auch ein angesehener und erfahrener Emittent komplexer Kapitalmarktinstrumente. Die Tatsache, dass auch diese Hybrid-Anleihe der PORR überzeichnet war, unterstreicht die ausgezeichnete Reputation, die PORR am Kapitalmarkt genießt. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren langjährigen Mandanten PORR einmal mehr bei dieser spannenden Transaktion beraten durften„, so Partner Dr. Christian Temmel, Leiter der Kapitalmarktpraxis im Wiener Büro von DLA Piper.

Die Transaktion wurde auf Seite von DLA Piper von Partner Dr. Christian Temmel und Rechtsanwalt Dr. Christian Knauder geleitet und rechtlich begleitet (beide Kapitalmarktrecht). Die Bankenseite wurde von Wolf Theiss betreut.

Foto: beigestellt

Flower