DLA PIPER berät steirische Privatstiftung bei Immobilien- und Beteiligungs-Verkauf an Dietrich Mateschitz

348
Christoph Mager
Christoph Mager

Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper Weiss-Tessbach hat die vom ehemaligen AT&S Eigentümer Helmut Zoidl errichtete H.M.Z. Privatstiftung beim Verkauf mehrerer Immobilien in der Steiermark sowie Unternehmensbeteiligungen an den österreichischen Milliardär und Red-Bull Chef Dietrich Mateschitz beraten.

Ein Eigentümerwechsel fand so unter anderem betreffend das Schlosshotel Gabelhofen, das 2.500 ha große Forstgut Authal im Bezirk Murtal und das Seehotel samt einer Villa am Grundlsee statt. Nach ausgiebigen Verhandlungen zwischen der Stiftung und dem Milliardär konnten am 23. April die entsprechenden Verträge unterschrieben werden. Das Team von DLA Piper unter der Leitung von Dr. Christoph Mager zeichnete verantwortlich für die gesamte Abwicklung der Verkaufsthemen. Der Transaktion stand eine komplexe Umgründung voran, die ebenfalls von DLA Piper strukturiert und umgesetzt wurde.

„Wir freuen uns mit unserer Mandantin, dass der Verkauf letztendlich problemlos und für alle Seiten zufriedenstellend über die Bühne gehen konnte“, sagt Stiftungsexperte Dr. Christoph Mager, Partner und Leiter der Corporate-Praxis bei DLA Piper Weiss-Tessbach. Dem Beratungsteam auf Verkäuferseite gehörten neben Dr. Mager die erfahrenen Rechtsanwältinnen Mag. Elisabeth Stichmann und Dr. Johanna Höltl an. H.M.Z. Privatstiftung vertraut bereits seit längerem in sämtlichen Rechtsbereichen auf die Expertise von DLA Piper.

www.dlapiper.com

Foto: beigestellt

Flower