DLA Piper Event: Erfolgreiche Joint Ventures in Asien

257
Dr. Maria Doralt
Dr. Maria Doralt

Die globale Anwaltskanzlei DLA Piper lud kürzlich zum Corporate Evening in die Kanzleiräumlichkeiten am Schottenring. Vier Rechtsexperten aus den Wiener und Münchner Büros informierten zum Thema „Erfolgreiche Joint Ventures in Asien“.

Dr. Maria Doralt, Partnerin in der Corporate Gruppe in Wien, begrüßte die Gäste und gab einen kurzen Überblick über die wichtigsten Verhandlungspunkte bei internationalen Joint Ventures. Im Anschluss gingen die beiden deutschen Partner in medias res: Dr. Florian Hirschmann, Partner und spezialisiert auf die Beratung von Mandanten mit China Bezug, berichtete über Chancen und Herausforderungen rund um Joint Ventures in der Volksrepublik. Sein Kollege Dr. Daniel Sharma, Partner und Leiter der weltweiten DLA Piper India Group, sprach über Besonderheiten und Erfolgsfaktoren am indischen Markt. Insgesamt erwarten beide Rechtsexperten trotz steigender Konkurrenz lokaler Unternehmen ein weiteres Anwachsen von internationalen Joint Ventures in ganz Asien. In jedem Fall sei eine präzise Vorbereitung und gründliche Überprüfung der zukünftigen Geschäftspartner anzuraten. Weiters unerlässlich: Klare Vereinbarungen, persönliche Beziehungen vorort und Kenntnis der kulturellen Unterschiede.

Auch die Vorgehensweise bei einem Scheitern des Joint Ventures sollte von Anfang an mitbedacht werden. Hierzu gab der Wiener Arbitration-Spezialist und Partner Mag. Andreas Daxberger einen Überblick und Praxistipps zur Absicherung und Streitlösung durch Schiedsverfahren.

„Wir freuen uns, unseren Mandanten lokal und global bei Joint Ventures weltweit ein starker Partner zu sein“ zieht das DLA Piper Team Bilanz.

www.dlapiper.com

Foto: beigestellt

 

Flower