DLA Piper: Jasna Zwitter-Tehovnik erhält vierte Anwaltszulassung

190
Jasna Zwitter-Tehovnik
Jasna Zwitter-Tehovnik

Wien – Dr. Jasna Zwitter-Tehovnik, LL.M (NYU), Partnerin bei DLA Piper Weiss-Tessbach Rechtsanwälte GmbH, wurde als Solicitor of the Senior Courts of England and Wales zugelassen.

Sie gehört damit zu den wenigen Anwälten mit vierfacher Zulassung und dies sowohl in zwei auf dem kontinental-europäischen Rechtssystem beruhenden Rechtsordnungen (Österreich und Slowenien) als auch in zwei Common Law Jurisdiktionen (New York sowie England und Wales).

„Bei internationalen Transaktionen und Projekten wird mehrheitlich englisches Recht als Vertragsstatut gewählt. Auch bei inländischen Verträgen geht der Trend in diese Richtung“, erklärt Dr. Zwitter-Tehovnik. „Die Zulassung nach englischem Recht ist daher bei komplexen grenzüberschreitenden Finanzierungen, Infrastrukturprojekten und M&A Projekten ein strategischer Vorteil.“
Dr. Zwitter-Tehovnik berät Geschäfts- und Investmentbanken, Unternehmen, Sponsoren, Private-Equity und Mezzanin Investoren bei Finanzierungen mit besonderem Fokus auf Akquisitions- und Projektfinanzierungen, strukturierten Finanzierungen (ISDA Counsel für Österreich) sowie Work-Outs. Darüber hinaus ist sie in der Beratung von Infrastruktur- und Energieprojekten tätig, einschließlich PPP-Transaktionen, meist mit Fokus auf SEE, CEE und CIS. Dr. Jasna Zwitter-Tehovnik ist Autorin des Buches „Der notleidende Kredit“.

Sie studierte an der rechtswissenschaftlichen Universität Salzburg, der Université de Rennes 1 (Frankreich) und der New York University School of Law. Seit 2007 ist Dr. Zwitter-Tehovnik Partnerin bei DLA Piper Weiss-Tessbach.

www.dlapiper.com
Foto: beigestellt