DORDA berät INOVA Capital und die Minderheitsgesellschafter der Deurowood Holding GmbH beim Verkauf von Deurowood an Freudenberg Chemical Specialities

50
Bernhard Rieder
Bernhard Rieder

DORDA berät gemeinsam mit King & Wood Mallesons (KWM) die Beteiligungsgesellschaft PINOVA Capital und die Minderheitsgesellschafter der Deurowood Holding GmbH beim Verkauf von Deurowood an Freudenberg Chemical Specialities (FCS), einem deutschen Hersteller und Vermarkter von chemischen Spezialprodukten mit Sitz in München.

Seit Jahren gilt Deurowood als einer der global führenden Anbieter von Additiven für die Papierimprägnierung sowie Verarbeitung, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Veredelung hochtechnisierter Holzprodukte liegt. Künftig wird Deurowood in die FCS-Gruppe integriert. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, an den bisherigen Erfolg anzuknüpfen und sich in Zusammenarbeit mit FCS weiterzuentwickeln. Auch nach der Übernahme durch FCS wird das verantwortliche Management von Deurowood für die operative Geschäftsführung zuständig sein. Firmensitz bleibt Hard in Vorarlberg.

Deurowood, gegründet 2003, ist ein global führender Anbieter von Additiven für die Papier-Imprägnierung/Verarbeitung und verfügt über besondere Expertise im Markt für die Veredelung hochtechnisierter Holzprodukte.

FCS, mit Sitz in München, entwickelt, fertigt und vermarktet chemische Spezialitäten und ist einer der weltweit führenden Anbieter von Spezialschmierstoffen, Trennmitteln und Produkten für die chemische Oberflächentechnik, von chemotechnischen Produkten für Wartung und Instandhaltung und Lösungen für die Veredelung von Süßwaren und anderen Lebensmitteln. Mit dem Erwerb von Deurowood setzt FCS die Akquisitionsstrategie weiter fort und erweitert das bestehende Geschäft mit der Papier- und Holzwerkstoffindustrie.

PINOVA Capital ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft, die in stark wachsende Technologieunternehmen im deutschsprachigen Raum investiert.

Auf Verkäuferseite wurde die erfolgreiche Transaktion von KWM und DORDA betreut. Bei KWM zeichnete Markus Herz (Partner), gemeinsam mit Lorenz Liebsch (Associate) und Simon Brandt (PSL) (alle Corporate/M&A) für die rechtliche Beratung verantwortlich, die Leitung bei DORDA lag bei Bernhard Rieder (Partner), unterstützt von Lukas Herrmann (Rechtsanwalt). Bernhard Rieder zeigt sich mit dem Abschluss der Transaktion zufrieden: „Nachdem wir die jetzigen Verkäufer bereits beim Einstieg in die Deurowood-Gruppe beraten durften, war es schön zu sehen, wie sich das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt hat. Dass wir beim aktuell vollzogenen Exit ebenso beratend unterstützen konnten, freut uns umso mehr.

www.dorda.at

Foto: beigestellt

Flower