Frauenthal vertraut beim Kauf von ÖAG auf Beratung von DORDA BRUGGER JORDIS

239
Andreas W. Mayr und  Jürgen Kittel
Andreas W. Mayr und Jürgen Kittel

Andreas W. Mayr und Jürgen Kittel, M&A-Partner bei DORDA BRUGGER JORDIS, haben die börsenotierte Frauenthal-Gruppe beim Erwerb von 100 Prozent der Anteile an der ÖAG AG beraten.

Die ÖAG AG, als Nummer 3 am österreichischen Markt, gehört zu den führenden heimischen Großhandelsunternehmen für Sanitär- und Heizungsprodukte. Mit ihrem Kauf treibt die Frauenthal Holding AG den Ausbau ihrer Division für Sanitär- und Heizungsgroßhandel weiter voran. Bisheriger Alleineigentümer der ÖAG AG war der britische Sanitärgroßhandelskonzern Wolseley. Die gekaufte Gesellschaft ÖAG erwirtschaftete im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von ca GBP 239 Millionen.

„Es freut uns sehr, dass wir die Frauenthal-Gruppe erfolgreich beim Abschluss des Kaufvertrages unterstützen durften. Die Vertragsverhandlungen mit den englischen Verkäufern waren für uns sehr herausfordernd. Umso mehr wünschen wir Frauenthal beim Ausbau der Division für Sanitär- und Heizungsgroßhandel viel Erfolg“, sagt Andreas Mayr.

Mit der ÖAG AG kommt auch deren Sparte ÖAG Kontinentale, führender Händler für Tiefbau und industriellen Rohrleitungsbau, zur österreichischen Frauenthal-Gruppe, die damit ihr Produktportfolio erweitert und nun alle Bereiche des Haustechnikgroßhandels abdeckt.

Die Frauenthal-Gruppe ist ein europaweit vertretener Mischkonzern mit Sitz in Wien und notiert an der Wiener Börse. Mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete die Frauenthal-Gruppe 2013 einen Umsatz von rund 600 Mio. Euro.

www.dbj.at

Foto: beigestellt

Flower