Grenzüberschreitende Verschmelzung – ARLT begleitet OCC Gruppe

316
Dr. Marie-Agnes Arlt, LL.M. (NYU), Rechtsanwältin © Walter Sieberer
Dr. Marie-Agnes Arlt, LL.M. (NYU), Rechtsanwältin
© Walter Sieberer

ARLT begleitet die OCC Gruppe, einen internationalen Anbieter im Bereich Versicherung von Oldtimern, bei der grenzüberschreitenden Verschmelzung von der Schweiz nach Österreich und von Österreich nach Deutschland.

Zur Optimierung der Konzernstruktur und zur Schaffung von Synergieeffekten wurde eine grenzüberschreitende Kettenverschmelzung der Elatius AG mit Sitz in der Schweiz auf die ELATIUS GmbH mit Sitz in Österreich durchgeführt. Im zweiten Schritt erfolgte die Verschmelzung der ELATIUS GmbH auf die Deutscher Oldtimer Club GmbH mit Sitz in Deutschland.

Aufgrund des Sitzes einer der involvierten Gesellschaften in der Schweiz ergab sich eine besondere Herausforderung: auf grenzüberschreitende Verschmelzungen von Gesellschaften innerhalb der Europäischen Union ist das EU-Verschmelzungsgesetz anwendbar. Hingegen mangelt es für Importverschmelzung aus der Schweiz nach Österreich an einer ausdrücklichen gesetzlichen Regelung. Da in Deutschland die Importverschmelzung aus der Schweiz zumindest derzeit nicht zugelassen ist, wählt die Praxis den Schritt über Österreich.

Dr. Marie-Agnes Arlt zu der gelungenen Transaktion: „Ich freue mich, dass ich diese äußerst spannende Transaktion mit einem äußert professionellen internationalen Team begleiten durfte.“

Die gesamte Transaktion wurde auf österreichischer Seite von Rechtsanwältin Dr. Marie-Agnes Arlt betreut, in der Schweiz von Reichlin & Hess Rechtsanwälte und in Deutschland von Dr. Markus K. Weiss von HaackSchubert.

www.a2o.legal

Foto: copyright Walter J. Sieberer

Flower