„Lawyer for a day“-Workshop 2014 von PHH Rechtsanwälte

352
"lawyer for a day"
„lawyer for a day“

Die Wiener Rechtsanwaltskanzlei PHH Prochaska Havranek Rechtsanwälte (PHH) lud in Kooperation mit ELSA (European Law Students’ Association) Studenten zum „Lawyer for a day“ Praxis-Workshop am 07.05.2014 zu sich ein.

12 ausgewählte Teilnehmer hatten dabei die Möglichkeit Kanzleiluft zu schnuppern und ihr praktisches Wissen im Bereich Vertragsverhandlung zum Thema „Franchising – Das Modell der Zukunft?“ zu vertiefen. Die besten zwei Studenten – Constantin Eisl und Patrick Mittlböck – haben die Gelegenheit erhalten, im Sommer ein bezahltes Praktikum bei PHH zu absolvieren.

„Lawyer for a day“-Workshop – Studenten lernen Berufsalltag kennen

Inhalt dieses Workshops war die simulierte Verhandlung eines Franchise-Vertrages durch die Teilnehmer. Um ihnen einen kurzen Einblick in das Thema der Veranstaltung zu geben referierten Mag. Hannes Havranek, Mag. Nicolaus Mels-Colloredo und Mag. Dörk Pätzold im Vorfeld des praktischen Teils über das Vertriebsmodell „Franchising“ sowie über „Vertragsverhandlung und -gestaltung“.

Für den Praxisteil des Workshops wurden die Teilnehmer in Zweier-Gruppen aufgeteilt. Anschließend mussten sie – ausgestattet mit Sachverhaltsvorgaben und „Mandanten“-Vorstellungen – die Rolle von Anwälten übernehmen, die für ihren Mandanten einen Franchise-Vertrag verhandeln.

Die Betreuung wurde von Anwälten und Rechtsanwaltsanwärter der Kanzlei PHH übernommen. Die Ergebnisse der Vertragsverhandlungen waren von den Workshop-Teilnehmern in eine Punktation zu fassen, zu präsentieren, um dann mit den Anwälten der Kanzlei diskutiert zu werden und damit direktes Feedback darauf zu erhalten.

Workshop-Resümee der Veranstalter

Hannes Havranek, Partner PHH Rechtsanwälte: „Wie auch schon in den vergangenen Jahren waren wir auch heuer wieder begeistert vom Engagement und Know how der teilnehmenden Studenten. Der „Lawyer for a day“ Praxis Workshop ist eine wertvolle Veranstaltung für beide Seiten. So konnten wir bereits in den vorangehenden Jahren neue qualifizierte MitarbeiterInnen für unsere Kanzlei und die Teilnehmer zusätzliches Praxiswissen und Erkenntnisse für ihre juristische Zukunft gewinnen.“

PHH-Praktikumsplätze für die zwei Besten

An die besten Teilnehmer wurden Praktikumsplätze vergeben, wobei die Entscheidung unter Berücksichtigung des individuellen Studienfortschritts auf Grundlage eines Gesamteindrucks – von Verhandlungs-, Argumentations- und Präsentationsgeschick, Fähigkeit zum Erfassen wirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Kompetenz – getroffen wurde. Unter allen Bewerbern wurden im Rahmen des lawyers@work-Programms (wien.elsa-austria.org) vorab 12 Studenten ab dem 2. Abschnitt mit Kenntnissen im Zivil- und Unternehmensrecht ausgewählt.

www.phh.at

Foto: beigestellt

Flower