LGP startet mit fünf neuen Rechtsanwälten aus den eigenen Reihen ins Jahr 2012

1295

LANSKY, GANZGER + partner (LGP) verzeichnet zu Jahresbeginn personelle Veränderungen: Julia Abermann, Mehmet Saim Akagündüz, Julia Andras, Martin Jacko, Julia Kolda, Christian Lackner, Andrej Mlecka, Michael Staudacher, Heinz Templ und Piroska Vargha haben die Rechtsanwaltsprüfung erfolgreich abgelegt. Als Konzipienten rücken die ebenfalls seit mehreren Jahren für das Unternehmen aktiven Juristinnen Amra Bajraktarevic und Viktoria Jevtic nach.

In Zeiten des ausgedünnten Personalmarktes und hoher Fluktuation in der Anwaltsbranche erweist sich die Suche nach qualifizierten Fachkräften als Hürdenlauf. Qualifizierte Juristen sind Mangelware. Umso mehr freut es uns, dass wir mit mehreren frischgebackenen Rechtsanwälten und Anwärtern aus unseren eigenen Reihen ins Jahr 2012 starten“, so die beiden Senior Partner und Gründer der Kanzlei, Gabriel Lansky und Gerald Ganzger.

Dr. Julia Abermann, Jahrgang 1977, ist insbesondere auf Fremdenrecht, Menschenrechte, Verfassungs- und Verwaltungsrecht spezialisiert. Seit 2008 setzt sie ihr Wissen für LGP ein. Vor Ihrer Tätigkeit bei LGP konnte sie Arbeitserfahrung im In- und Ausland u.a. am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und am Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Innsbruck sowie in anderen Rechtsanwaltskanzleien sammeln. Seit ihrem mit Auszeichnung abgeschlossenen Doktoratsstudium im Jahr 2006, im Rahmen dessen sie ein Förderstipendium für ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeiten erhielt, publiziert sie neben Ihrer Tätigkeit bei LGP in einschlägigen Fachzeitschriften.

Dr. Mehmet Saim Akagündüz, Jahrgang 1980, hat sich auf Fragen der Niederlassung, des Aufenthalts sowie auf Liegenschaftsrecht spezialisiert. Der promovierte Jurist hat seine Dissertation im Arbeitsrecht über das Thema „Das Recht auf tatsächliche Beschäftigung“ verfasst. Saim Akagündüz beherrscht Türkisch (Muttersprache) und ist daher bei LGP für Mandanten aus dem türkischen Sprachraum zuständig.

Mag. Julia Andras, Jahrgang 1979, ist als Rechtsanwältin mit dem Fokus auf Arbeitsrecht, Ehe- und Familienrecht, Erbrecht und Verlassenschaftsabhandlungen, Prozessführung, Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht sowie Zivilrecht tätig. Sie ist bereits knapp ein Jahrzehnt für LGP im Einsatz und vertrat während eines Auslandsaufenthalts die Österreichisch-Israelische Handelskammer (AICC) als Country Managerin in Tel Aviv (Israel). Seit kurzem betreut sie gemeinsam mit Gabriel Lansky und Gerald Ganzger das Studienprogramm „Lobbying und Public Affairs für angehende Juristen“ an der Juridischen Fakultät der Universität Wien.

JUDr. Martin Jacko, Jahrgang 1979, bringt in seine Beratungstätigkeit Erfahrung aus den Bereichen Handels und Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Immobilienrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Insolvenz- und Restrukturierungsrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Transportrecht, Strafrecht und auch Internationales und Europäisches Recht ein. Während seines Studiums war er zwei Jahre für die Bezirksstaatsanwaltschaft Prešov tätig. Seit 2008 arbeitet der Absolvent der Pavol-Jozef-Šafárik-Universität bei LGP Bratislava. Er ist zudem seit 2010 beim Justiziministerium der Slowakischen Republik eingetragener Insolvenz- und Restrukturierungsverwalter und ist laufend bei Insolvenzverfahren in der Slowakei als Insolvenzverwalter im Einsatz.

Mag. Julia Kolda, Jahrgang 1981, verbindet durch ihre Tätigkeit als ehemalige Studienassistentin am Institut für Strafrecht und Kriminologie an der Universität Wien theoretisches Wissen mit ihrer Berufserfahrung aus den Bereichen Straf- und Strafprozessrecht sowie Grund- und Menschenrecht. Seit 2010 unterstützt sie bei LGP das Straf- und Strafprozessrechtsteam (auch in wirtschaftsstrafrechtlichen und internationalen strafrechtlichen Belangen).

Mag. Christian Lackner, Jahrgang 1976, berät als Rechtsanwalt Mandanten sowohl im Bereich des Strafrechts, Strafprozessrechts als auch in wirtschaftsstrafrechtlichen Fragen und ist auf deren Betreuung vor Institutionen und Behörden spezialisiert. Zusätzlich ergänzt er die internationale Ausrichtung von LGP (insbesondere in Spanien und Lateinamerika) mit umfangreicher Erfahrung aus seiner Tätigkeit für die Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer Österreich und mit hervorragenden Spanischkenntnissen.

Mag. Andrej Mlecka, Jahrgang 1978, ist seit 2009 bei LGP in den Bereichen Infrastruktur-, Verkehrs- und Transportrecht sowie Zivilverfahrensrecht, Schadenersatz- und Arbeitsrecht tätig. Zuvor war er vier Jahre Unternehmensjurist bei der ÖBB-Infrastruktur Aktiengesellschaft. Hier konnte er sich Spezialkenntnisse im Eisenbahnrecht sowie im Verfahrensrecht und Vertragsrecht, insbesondere im Zusammenhang mit Liegenschaftsverträgen, aneignen.

Mag. Michael Staudacher, LL.M., Jahrgang 1977, ist seit 2002 mit den Beratungsschwerpunkten in den Bereichen öffentliches Wirtschaftsrecht, Energie- und Umweltrecht (inklusive UVP-Verfahren), Regulationsrecht sowie IT/IP-Recht als Jurist aktiv. Der Rechtsanwalt betreut unter anderem Mandanten aus dem Energie- und Infrastruktursektor insbesondere bei Fragen zur Liberalisierung („Unbundling“) und der Regulierung. Darüber hinaus arbeitet Michael Staudacher in allen Angelegenheiten des Gewerberechts, des Wasser- und Abfallrechts, des Mineralrohstoffrechts sowie des Vereins- und Versammlungsrechts. Neben seinem Studium der Rechtswissenschaften hat er das juristisch-technische Postgraduate-Studium „Rechtsinformation und Informationsrecht“ abgeschlossen.

Mag. Heinz Templ, LL.M., Jahrgang 1977, betreut bei LGP seit 2006 Mandanten in sämtlichen Fragestellungen des Informations-, IT/IP-Rechts sowie des Medienrechts. Heinz Templ hat 2005 das Studium der Rechtswissenschaften in Graz abgeschlossen und anschließend die Gerichtspraxis im OLG Sprengel Graz absolviert. An der Universität Wien hat er 2007 das juristisch-technische Postgraduate-Studium „Rechtsinformation und Informationsrecht“ abgeschlossen und 2010 die Rechtsanwaltsprüfung mit sehr gutem Erfolg abgelegt. Zusätzlich zu seiner rechtlichen Spezialisierung bekleidete Heinz Templ in der Vergangenheit Führungspositionen im Bereich IT-Management.

Mag. Piroska Vargha, Jahrgang 1973, ist bei LGP seit 2008 mit den Beratungsschwerpunkten Arbeitsrecht, Vertragsrecht und Litigation aktiv. 2011 bestand sie die Rechtsanwaltsprüfung mit sehr gutem Erfolg. Die Absolventin der Juridischen Fakultät Wien dissertiert unter der Leitung von Dr. Joseph Marko an der Karl-Franzens-Universität Graz zum Thema der Genese und Auswirkungen des ungarischen Statusgesetzes. Ein vorangegangenes Klavierstudium an der Musikuniversität Graz, zahlreiche Auslandsaufenthalte und die Beherrschung mehrerer Sprachen (neben Deutsch und Ungarisch als Muttersprache auch Französisch, Englisch, Schwedisch und Rumänisch) runden ihr Profil ab. Auf dieser Basis betreute sie gemeinsam mit Gabriel Lansky in den Studienjahren 2008/2009 bis 2010/2011 das Studienprogramm „Lobbying und Public Affairs für angehende Juristen“ an der Juridischen Fakultät der Universität Wien, welches je zur Hälfte in Wien und in Brüssel stattfindet.

Mag. Ing. Amra Bajraktarevic, Jahrgang 1979, ist als Rechtsanwaltsanwärterin mit Spezialisierung auf Kartellrecht und Immaterialgüterrecht tätig. Schon als Studentin erwarb sie berufliche Erfahrungen im Bereich des Marken- und Urheberrechts und unterstützt das Kartellrechtsteam bei LGP seit September 2010. Durch ihre Ausbildung an der HTL Wien Donaustadt und Berufserfahrung als Netzwerkadministratorin verfügt sie über einen soliden technischen Background. Des Weiteren bringt sie hervorragende Kenntnisse mehrerer südslawischer Sprachen (Bosnisch, Kroatisch, Serbisch) in ihre Tätigkeit bei LGP ein.

Mag. Viktoria Jevtic, Jahrgang 1986, ist als Rechtsanwaltsanwärterin in den Bereichen internationales Wirtschaftsstrafrecht und internationale Beziehungen bei LGP aktiv. Im Rahmen ihrer fünfjährigen Tätigkeit als Studentin bei LGP sammelte sie Erfahrung in den Bereichen Zivil- und Zivilverfahrensrecht, Gesellschaft- und Unternehmensrecht, Arbeitsrecht, Glücksspielrecht und Europarecht (insbesondere europäisches Energierecht). Zusätzlich organisierte sie gemeinsam mit Gabriel Lansky und Gerald Ganzger zwei Jahre lang das Studienprogramm „Lobbying und Public Affairs für angehende Juristen“ an der Juridischen Fakultät der Universität Wien.

www.lansky.at

Foto: Julia Andras, beigestellt

Flower