Lumsden & Partners vergeben Stipendium für die US-Eliteuniversität Stanford an Daniel Schwarzl

751
Robin Lumsden und Daniel Schwarzl

Der Jungjurist und Unternehmer Daniel Schwarzl LL.M. (WU) erhält ein Kanzleistipendium von Lumsden & Partners und wird daher in Kürze ein weiteres Jusstudium an der renommierten Eliteuniversität Stanford starten, deren Programm das selektivste der USA ist.

Daniel Schwarzl hat in Wien Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht studiert, letzteres in der Hälfte der dafür vorgesehenen Mindeststudienzeit. Durch seine ausgezeichneten Leistungen konnte er sich in den von der Wirtschaftsuniversität publizierten Studentenrankings stets unter den Top 1 % halten. Darüber hinaus ist er auch unternehmerisch aktiv: Der Jungunternehmer ist in mehreren Start-Up Projekten engagiert und insbesondere in der Sportbranche bereits seit längerem erfolgreich tätig. Nach Angeboten von mehreren US-amerikanischen Eliteuniversitäten, fiel seine Wahl auf Stanford, welche sich vor allem durch die starke Verankerung in der Start-Up Szene des Sillicon Valley auszeichnet.

Kanzleigründer Lumsden geht selbst dieses Jahr nach Stanford um ein MBA Programm zu absolvieren und in Stanford/Palo Alto ein Kanzleibüro zu eröffnen. Dieses soll gezielt österreichischen Unternehmen in Kalifornien, im Herzen des Silicon Valleys, als Anlaufstation dienen.

„Wir vergeben Stipendien an leistungsorientierte und unternehmerisch denkende Talente und all diese Eigenschaften hat er bei uns zunächst als Student und zuletzt als Konzipient eingebracht, wir investieren bewusst und ohne Scheu, besonders freut mich, dass alle Partner hinter diesem Investment stehen“, so Kanzleigründer Dr. Robin Lumsden, der auch in den USA zugelassen ist. Daniel Schwarzl plant für später bereits die Absolvierung der Rechtsanwaltsprüfung in den USA und eine anschließende Tätigkeit in der kommenden Filiale von Lumsden & Partner in Stanford / Palo Alto.

www.lumsden.at
Foto: beigestellt

Flower