Schönherr berät Mondi beim Erwerb des türkischen Verpackungsherstellers Kalenobel

207
Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Alexander Popp
Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Alexander Popp

Schönherr hat Mondi Group (Mondi Limited und Mondi plc, kurz „Mondi Group“ oder „Mondi“) beim Erwerb von 90 % der Aktien am türkischen Verpackungshersteller Kalenobel beraten.

Der Kaufpreis liegt bei rund EUR 90 Millionen (auf einer „debt and cash free basis“). Verkäufer sind der Private Equity Fonds ARGUS Capital, dessen Fokus auf Investitionen in Zentral- und Osteuropa liegt, und Herr Olcay Hephiz, Geschäftsführer und Gründer von Kalenobel. Das Closing der Transaktion fand am 12. Juli 2016 nach Einholung der kartellrechtlichen Genehmigungen statt.

„Der türkische M&A Markt ist aktiv und internationale Investoren spielen hier nach wie vor eine wichtige Rolle. Wir freuen uns, dass wir Mondi bei dieser wichtigen Transaktion in der Türkei unterstützen konnten“, so Schönherr Partner Alexander Popp, der die Transaktion gemeinsam mit Managing Partner Levent Çelepçi federführend begleitete.

Mondi ist ein internationaler Verpackungs- und Papierkonzern mit rund 25.000 Mitarbeitern in über 30 Ländern. Kalenobel ist ein türkisches Konsumverpackungs- Unternehmen, das flexible Verpackungen für Speiseeis und andere Anwendungsbereiche, sowie aseptische Kartonpackungen herstellt. Das Unternehmen mit Sitz in Istanbul arbeitet sowohl für internationale Konsumgüterhersteller, als auch für regionale Lebensmittel- und Getränkeproduzenten.

Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Alexander Popp (Partner, Corporate/M&A) und Levent Çelepçi (Partner, Corporate/M&A). Sie wurden von Bürke Serbetçi (Anwältin, Corporate/M&A), Murat Kutlug (Anwalt, Corporate/M&A) und Alara Baki (Rechtsanwaltsanwärterin, Corporate/M&A) unterstützt.

ARGUS Capital und M. Olcay Hephiz wurden von der türkischen Kanzlei Kolcuoglu Demirkan Koçaklı beraten.

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower