Schönherr stärkt Dispute Resolution Praxis und ernennt Victoria Pernt zu Counsel

292
Victoria Pernt

Mit 1. August 2020 wurde Schiedsrechtsexpertin Victoria Pernt, seit 2015 Anwältin in Schönherrs Dispute Resolution Praxisgruppe, zu Counsel ernannt.

Sie weist eine starke Erfolgsbilanz bei Handels- und Investitionsverfahren auf.

Victoria Pernts juristische Expertise erstreckt sich über zahlreiche Bereiche und Branchen. Ein 1,5 Milliarden US-Dollar schweres Pharmaverfahren sowie ein komplexer Telekommunikationsstreit in Europas jüngstem Staat, dem Kosovo, zählen mitunter zu den Höhepunkten ihrer bisherigen Laufbahn. Zudem reihen sich auch die Vertretung des Staates Moldawien bzw. eines zypriotischen Investors gegen den Staat Serbien in Investitionsstreitigkeiten nach den ICSID-Regeln in Pernts Verfahrensliste ein.

„Mit ihrer internationalen Expertise ist Victoria Pernt eine wahre Bereicherung für Schönherr. Ihr Aufstieg auf Counsel-Ebene spiegelt die wichtige Rolle wider, die sie bei der Positionierung von Schönherrs Dispute Resolution Praxisgruppe im oberen Marktsegment und darüber hinaus einnimmt“, sagte Michael Lagler, Managing Partner bei Schönherr. „Das ist im laufenden Jahr bereits die zweite Beförderung in diesem Team und sendet ein starkes Signal an den Markt „, so Lagler.

Im März wurde Schiedsrechtsexperte Leon Kopecký, der das Schönherr-Team international stark weiterentwickelte, zum Partner befördert.

Über Victoria Pernt
Vor ihrem Einstieg bei Schönherr im Jahr 2015 arbeitete Victoria Pernt als Associate in New York und in Wien. Sie ist Mitglied der Wiener und der New Yorker Anwaltskammer. Ihre Erfolgsbilanz umfasst vier ICSID-Schiedsverfahren, die alle zugunsten Schönherrs Mandanten entschieden wurden, sowie eine Reihe von Handelsschiedsverfahren. Pernt verfügt über Abschlüsse der Universitäten Wien (2011) und Chicago (2014) und spricht fließend Deutsch, Englisch und Französisch.

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower