Schönherr berät Telenor beim EUR 717 Millionen-Erwerb von Bulgariens zweitgrößtem Mobilfunkanbieter

71
Christian herbst
Christian Herbst

Schönherr, eine der führenden Anwaltskanzleien in Zentral- und Osteuropa, hat die Telenor Gruppe, den größten Telekommunikationsanbieter in Skandinavien, beim Erwerb von Globul, dem zweitgrößten Mobilfunkanbieter Bulgariens, beraten.

Telenor unterzeichnete am 26.4.2013 einen Kaufvertrag mit OTE, dem bisherigen griechischen Eigentümer von Globul. Der Kaufpreis beträgt 717 Millionen Euro (auf einer cash free and debt free-Basis). Der Abschluss der Transaktion, die auch den führenden bulgarischen Telekom-Händler Germanos Bulgaria umfasst, unterliegt noch der Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Das Closing wird für das dritte Quartal 2013 erwartet.

Globul ist seit 2001 in Bulgarien aktiv. Mit Ende 2012 verfügte das Unternehmen über 4,5 Millionen Kunden und einen Marktanteil von 36 Prozent. Globul und Germanos Bulgaria erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von insgesamt 378 Millionen Euro. In Zentral- und Osteuropa ist die Telenor Gruppe derzeit in Ungarn, Serbien und Montenegro vertreten. Das Unternehmen gehört gemessen am mobilen Umsatzanteil zu den Marktführern in Serbien und Montenegro.

Das für die Transaktion verantwortliche Schönherr Team umfasste neben Christian Herbst (Partner, Corporate/M&A) auch Alexandra Doytchinova (Managing Partner, Sofia) sowie Katerina Kaloyanova (Rechtsanwältin, Sofia) vom Büro in Bulgarien. Schönherr hat in den letzten Jahren bei zahlreichen Headline M&A Transaktionen einschließlich im TMT-Bereich beraten darunter VTB Capital/Corporate Commercial Bank im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an BTC/Vivacom, die WAZ Mediengruppe beim Verkauf der bulgarischen Tageszeitungen „Trud“ und „24 Chasa“ sowie der Wochenzeitung „168 Chasa“ sowie Pro7Sat1 beim Verkauf von bulgarischen Radiostationen.

www.schoenherr.eu

Foto: © Schönherr

Flower