Willheim Müller berät die Schweizer Derendinger AG bei Ausbau des Österreich-Geschäfts

274
Johannes P. Willheim
Johannes P. Willheim

Die Derendinger AG, Muttergesellschaft des international erfolgreichen Schweizer PKW und Nutzfahrzeugteile Großhändlers Swiss Automotive Group (SAG), baut ihre Position am Österreichischen Markt mit Hilfe der Wiener Wirtschaftskanzlei Willheim Müller aus.

Mit dem Erwerb des gesamten Independent Aftermarket-Geschäfts (IAM) der österreichischen Hella Handel Austria GmbH erweitert die Derendinger AG ihren Aktionsradius im Autoersatzteilgroßhandel in Österreich und Slowenien. Mit Niederlassungen in Wien und Linz betreut die Hella Handel Austria GmbH aktuell mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den unabhängigen Teilehandel sowie das Geschäft mit Spezialausrüstern der Märkte Österreich und Slowenien.

Die Derendinger Tochter SAG wird das IAM-Geschäft als eigene Marktgesellschaft unter dem Namen HELLA Ersatzteilhandel GmbH fortführen. Es ist geplant, das Unternehmen durch eine Sortiments- und Dienstleistungserweiterung sowie einer klareren Positionierung im Großhandels-Markt weiter wachsen zu lassen. Damit soll der Österreichische Markt und die Segmente Pkw, Lkw und Großhandel mit verschiedenen Gesellschaften bedürfnisgerecht bedient werden.

Die Transaktion wurde seitens der Österreichischen Bundeswettbewerbsbehörde genehmigt.

Willheim Müller berät sowohl die Derendinger AG als auch die SAG seit mehreren Jahren bei deren Tätigkeit in Österreich, insbesondere in den Bereichen Kartellrecht und M&A.

Beratung Käuferseite: Willheim Müller Rechtsanwälte

  • Dr. Johannes P. Willheim (Gründungspartner, Praxisgruppe Kartell- und Wettbewerbsrecht)
  •  Mag. Gerhard Eichberger, LL.M (Senior Counsel, Praxisgruppe Corporate M&A)
  • Mag. Corinna Potocnik (Associate, Praxisgruppe Kartell- und Wettbewerbsrecht)
  • Dr. Sascha Raits (Associate, Praxisgruppe Corporate M&A)

www.wmlaw.at

Foto: beigestellt

Redaktion: Katarina Holik

Flower