Binder Grösswang berät Lenzing AG beim erfolgreichen „Re-IPO“

204

Das Binder Grösswang Kapitalmarkt-Team unter der Leitung von Florian Khol beriet die Lenzing AG bei ihrem erfolgreichem „Re-IPO“, bei dem heute das Closing stattfand.

Der „Re-IPO“ bestand aus einer Kapitalerhöhung der Lenzing AG und einem Secondary Offering von Lenzing-Altaktien durch die B & C-Gruppe. Insgesamt wurden 6.725.000 Aktien zugeteilt, davon 825.000 neue Aktien aus der Kapitalerhöhung und 5.351.379 Altaktien von B & C. Weitere 548.621 Greenshoe-Aktien können durch B & C noch platziert werden. Das Emissionsvolumen beträgt damit bei einem Angebotspreis von EUR 92 insgesamt rund EUR 619 Millionen einschließlich Geenshoe-Option.

Binder Grösswang hat die Lenzing AG bei der Strukturierung der Kapitalerhöhung und des öffentlichen Angebots, der gesellschaftsrechtlichen Dokumentation und dem Firmenbuchverfahren zur Eintragung der Kapitalerhöhung, der Prospekterstellung und dem Billigungsverfahren beraten.

Kapitalmarkt-Partner Florian Khol: „Es freut mich, dass der Lenzing „Re-IPO“ im derzeit schwierigen Marktumfeld nun erfolgreich abgeschlossen wurde. Dass sich Lenzing am Markt behaupten konnte während in den letzten Wochen einige IPOs in Europa verschoben wurden, ist ein Beleg dafür, dass der Kapitalmarkt für österreichische Top-Unternehmen eine funktionierende Alternative zur herkömmlichen Finanzierung darstellt.“ Das Kapitalmarkt-Team von Binder Grösswang leiteten die Kapitalmarkt-Partner Florian Khol und Tibor Fabian. Das Team bestand weiters aus den Anwälten Thomas Berghammer und Stephan Heckenthaler sowie Associate Barbara Ramberger.

US Counsel für die Lenzing AG war Linklaters LLP. Die emissionsbegleitenden Banken wurden von Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte GmbH beraten.

www.bindergroesswang.at

Foto: beigestellt

Flower