CHSH berät AT&S bei 175 Millionen-Euro-Emission einer Hybridanleihe

195
Clemens Hasenauer

CHSH hat AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft bei der erfolgreichen Emission einer Hybridanleihe mit einem Volumen von 175 Millionen Euro beraten. Der Kupon der Anleihe mit unbegrenzter Laufzeit (und einer ersten Rückzahlungsmöglichkeit nach fünf Jahren) wurde aufgrund großen Interesses bei 4,75 % festgelegt. Die an institutionelle Investoren gerichtete Emission konnte vor allem bei internationalen Anlegern platziert werden. Die Hybridanleihe notiert nach Zulassung zum Handel an der Wiener Börse im geregelten Freiverkehr.

Dazu Stefan Greimel, General Counsel der AT&S: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit CHSH die erste Hybridanleihe in der Geschichte der AT&S so erfolgreich platzieren konnten.

Das CHSH Beratungsteam bestand aus den CHSH Partnern Clemens Hasenauer, Volker Glas und Johannes Prinz, den Rechtsanwälten Christian Aichinger und Lorenz Pracht sowie dem Rechtsanwaltsanwärter Michael Soukup.

www.chsh.com

Foto: beigestellt

Flower