CHSH berät ÖIAG bei Syndikatsvertrag mit America Movil

289
Edith Hlawati
Edith Hlawati

Österreichische Industrieholding AG und America Movil syndizieren die von ihnen gehaltenen Aktien an der Telekom Austria.

CHSH hat die ÖIAG im Zusammenhang mit der Verhandlung und dem Abschluss eines Syndikatsvertrags mit America Movil über Aktien an der Telekom Austria beraten. ÖIAG hält derzeit 28,4%, America Movil hält 26,8% an der Telekom Austria. Durch den Abschluss des Syndikatsvertrags wird ein verpflichtendes Übernahmeangebot auf Seiten von America Movil ausgelöst, wobei der Syndikatsvertrag erst nach Erfüllung der behördlichen Genehmigungen (Merger Control, Telekom-Control, FMA) in Kraft tritt.

Wesentliche Verhandlungsergebnisse sind die Einigung auf eine Kapitalerhöhung bei der Telekom Austria im Ausmaß von bis zu EUR 1 Milliarde und den gemeinsamen Wachstumskurs in Osteuropa.

Der Einfluss der ÖIAG als Kernaktionär wird durch Vetorechte abgesichert. Zu Gunsten der Telekom Austria wurde ein umfassendes Österreich-Paket vereinbart.

Edith Hlawati kommentiert: „Es war für uns eine besondere Freude, für die ÖIAG diesen Vertrag auch interessewahrend für die Telekom Austria zu verhandeln. Aufgrund unserer langjährigen Tätigkeit sowohl für ÖIAG als auch Telekom Austria liegen uns deren Interessen besonders am Herzen. Das Mandat war für die beteiligten Verhandlungsteams aufgrund der engen Zeitvorgabe eine besondere Herausforderung. Für die Verhandlungen in Mexico City und in Wien wurden etliche Nächte und die Osterfeiertage aufgewendet. Wir freuen uns umso mehr über den gelungenen Abschluss!“

Das CHSH Team wurde geleitet von Partner Dr. Edith Hlawati und bestand weiters aus den Anwälten MMag. Christian Aichinger und MMag. Elisabeth Gruber sowie Partner Dr. Bernhard Kofler- Senoner (Merger Control).

www.chsh.com

Foto: beigestellt

Flower