DLA PIPER berät Doosan bei Übernahme

50

Dr. Max Becker, Partner bei DLA Piper Weiss-Tessbach, hat den koreanischen Konzernriesen Doosan Heavy Industries & Construction bei der Übernahme der indischen A-TEC/AE&E Tochter AE&E Chennai Works beraten. Der Kaufpreis beträgt 20,5 Millionen Euro.

Durch die am 24.1.2011 abgeschlossene Transaktion übernahm der koreanische Schwerindustriekonzern Doosan Heavy Industries & Construction alle Anteile an AE&E Chennai Works, einer der wesentlichen Beteiligungen der Anlagenbausparte der insolventen A-TEC INDUSTRIES AG. Das Kesselproduktionsunternehmen ergänzt perfekt das bei Doosan bereits vorhandene indische Anlagenbaugeschäft bestehend aus Tochtergesellschaften in den Bereichen Planung, Bauaufsicht, Projektmanagement sowie Reparatur und Wartung von Anlagen und ermöglicht dem koreanischen Konzern, am indischen Markt Gesamtlösungen im Bereich Kraftwerksbau anzubieten. Die Doosan-Gruppe ist eines der größten koreanischen Unternehmen mit mehr als 36.400 Mitarbeitern in 35 Ländern. Doosan Heavy Industries & Construction ist auf die Planung und Errichtung von Kraftwerken und Entsalzungsanlagen spezialisiert.

Diese Transaktion war hochinteressant und sowohl in rechtlicher als auch in wirtschaftlicher Hinsicht herausfordernd. Einerseits mussten die rechtlichen Rahmenbedingungen des in Österreich laufenden Insolvenzverfahrens über die Muttergesellschaft von AE&E Chennai Works beachtet werden, andererseits war das Zielunternehmen heiß umkämpft, da ein Konkurrent mit allen Mitteln versuchte, einen Erwerb durch Doosan zu verhindern und selbst zum Zug zu kommen. Darüber hinaus musste die Transaktion gemeinsam mit einem Team koreanischer und indischer Anwälte unter großem Zeitdruck über Weihnachten und Neujahr vorbereitet und abgewickelt werden. Wir freuen uns sehr, dass wir Doosan dabei unterstützen konnten, AE&E Chennai Works trotz schwieriger Rahmenbedingungen letztlich erfolgreich zu erwerben.“ sagt Dr. Max Becker.

www.dla-piper.com

Flower