fwp berät die erste Hybrid-Anleiheemission in Österreich im Bereich Windenergie

94
Christian Thaler
Christian Thaler

Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH (fwp) begleitet die WEB Windenergie AG bei der ersten Emission einer Hybrid-Schuldverschreibung durch einen Windenergie-Anbieter in Österreich.

WEB Windenergie AG emittiert die erste Hybrid-Schuldverschreibung eines Windenergieanbieters in Österreich. Parallel erfolgt das Angebot einer „klassischen“ Unternehmensanleihe mit fixer Verzinsung und Laufzeit.
fwp war mit der umfassenden rechtlichen Beratung der Transaktion betraut und hat insbesondere die Erstellung des Angebotsprospekts und die Abwicklung des Billigungsverfahren bei der Finanzmarktaufsicht (FMA) durchgeführt.

„Wir freuen uns, dass wir als führende Sozietät im Bereich der Unternehmensfinanzierung den Windkraft-Pionier WEB Windenergie AG bei dieser Transaktion dabei unterstützen konnten, bewährte Instrumente der Kapitalmarktfinanzierung zu nutzen und so Investoren mit unterschiedlichen Risikoprofilen ein maßgeschneidertes Angebot zu bieten“, so Christian Thaler, der die Emission federführend als Transaktionsanwalt betreute.

Über WEB Windenergie AG
Im Jahr 1995 wurde unter der Beteiligung von knapp 100 engagierten Bürgern in Michelbach bei St. Pölten die erst dritte Windenergieanlage in Österreich errichtet. Heute betreibt die WEB Windenergie AG (W.E.B) 182 Windkraftanlagen, 11 Photovoltaik-Anlagen sowie 3 Kleinwasserkraftwerke und versorgt 183.345 Haushalte mit Strom. Die W.E.B hat es sich zudem zum Ziel gesetzt, laufend an innovativen Konzepten um die dezentrale Energieversorgung aus nachhaltigen Quellen umzusetzen.

www.fwp.at

Foto: beigestellt

Flower