HÖRBIGER vertraut bei Grundstückskauf in der Seestadt Aspern auf Know-How von Wolf Theiss

427
Peter Oberlechner und Karl Binder
Peter Oberlechner und Karl Binder

Die HOERBIGER Holding AG, Zug, Schweiz, konzentriert ihre Produktions-, Forschungs- und Verwaltungsaktivitäten in Wien künftig an einem einzigen Standort. WOLF THEISS hat den Konzern beim Erwerb des neuen Standortareals rechtlich umfassend beraten.

Die HOERBIGER Holding AG, Zug, Schweiz, ist in den Bereichen Kompressortechnik, Automatisierungstechnik und Antriebstechnik ein Technologiekonzern mit Weltruf. Der Grundstein des Konzerns, der heute rund 6.700 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz jenseits der Milliarden-Euro-Schwelle erzielt, wurde 1895 vom österreichischen Erfinder Hanns Hörbiger gelegt. Seit 1931 produziert das Unternehmen Ventile und Kompressorkomponenten am Standort Wien-Simmering.

 Der Entschluss des Konzerns, Produktion, Forschung und Verwaltung an einem neuen Standort zu konzentrieren, erfordert einen Neubau mit rund 24.000 m² Büro- und Produktionsfläche. Als Standort wurde die Seestadt Aspern ausgewählt. Mit einem geschätzten Projektvolumen von rund 45 Mio. Euro nimmt HOERBIGER in Aspern eine herausragende Stellung als Ankerinvestor ein.

 „Der Umstand, dass parallel zum Erwerb des künftigen Standorts intensiv an der Verwertung des derzeitigen Produktionsstandortes in Wien-Simmering gearbeitet wurde, stellte eine wesentliche Herausforderung bei der Strukturierung der Transaktion dar“, erklärt Wolf Theiss Partner Peter Oberlechner, der HOERBIGER gemeinsam mit Counsel Karl Binder bei der Transaktion umfassend beriet. „Es freut uns sehr, dass wir HOERBIGER bei der Umsetzung dieses Meilensteins in der Unternehmensgeschichte rechtlich begleiten dürfen. Gleichzeitig ist es eine Bestätigung für unsere Arbeit, dass HOERBIGER auch bei der Verwertung des bisherigen Produktionsstandorts auf unser Know-How vertraut“, ergänzt Binder.

www.wolftheiss.com

Foto: beigestellt

Flower