KWR berät bei Errichtung der Wohnbauinvestitionsbank

55

kwr_wbib_161010Dr. Andreas Mätzler, KWR Bank- und Kapitalmarktrechtsspezialist, begleitete die Wohnbauinvestitionsbank im Verfahren zur Erlangung der Bankkonzession sowie bei der Gründung durch die fünf Gründungsgesellschafter, s Wohnbaubank AG, Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.H., Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H., Hypo-Wohnbaubank Aktiengesellschaft und BAWAG P.S.K. Wohnbaubank Aktiengesellschaft.

Die Wohnbauinvestitionsbank ist ein Sonderkreditinstitut zur Förderung des heimischen Wohnbaues. Im Zuge der Wohnbauoffensive der Regierung wurde Ende 2015 die gesetzliche Grundlage („WBIB-G“) für die Errichtung der Wohnbauinvestitionsbank geschaffen. Zweck der Wohnbauinvestitionsbank ist es, vor allem Projekte von gemeinnützigen Wohnbauträgern zu finanzieren. Auf diesem Wege soll leistbarer Wohn¬raum für rund 68.000 Personen vor allem in den Ballungszentren geschaffen werden. Die dafür notwendigen Finanzmittel werden über die Europäische Investitionsbank („EIB“) aufgebracht.

Mit der Gründung der Wohnbauinvestitionsbank ist es gelungen, einen Meilenstein in der großvolumigen Wohnbaufinanzierung zu setzen. „Die Gründung einer Bank ist an sich schon ein sehr spannendes Mandat. Der Gründung der Wohnbauinvestitionsbank war darüber hinaus ganz besonders, weil Banken aus unterschiedlichen Kreditinstitutsgruppen eingebunden waren,“ freut sich Andreas Mätzler, bei diesem Projekt beraten zu haben.

www.kwr.at

Fot: beigestellt