PHH Rechtsanwälte berät Bauer Tiefbau bei grenzüberschreitender Verschmelzung

453
Nicolaus Mels Colloredo

Die BAUER SPEZIALTIEFBAU Gesellschaft m.b.H. in Österreich übernimmt im Zuge einer grenzüberschreitenden Verschmelzung eine Tochtergesellschaft der weltweit agierenden BAUER-Gruppe, die BAUER ROMANIA S.R.L.

Die grenzüberschreitende Verschmelzung der beiden Tochtergesellschaften wurde vom PHH Corporate-Team unter der Leitung von Nicolaus Mels-Colloredo betreut.

Die BAUER SPEZIALTIEFBAU Gesellschaft m.b.H. mit Sitz in Wien ist Spezialist für Tiefgründungen, tiefe Baugruben, Bodenverbesserungen und Untergrundabdichtung. Das Unternehmen wurde 1970 als erste Auslandstochter der im bayrischen Schrobenhausen beheimateten BAUER Spezialtiefbau GmbH gegründet. Die österreichische BAUER ist als Drehscheibe zum Osten für die angrenzenden süd- und osteuropäischen Märkte in der BAUER-Gruppe verantwortlich und hat ab dem Jahr 1997 sukzessive Tochtergesellschaften und Betriebsstätten in osteuropäischen Staaten von Tschechien bis Rumänien gegründet. Die BAUER ROMANIA S.R.L. wurde 1999 gegründet und operierte bisher als eigenständige Gesellschaft innerhalb der Gruppe. „Durch die grenzüberschreitende Verschmelzung der rumänischen BAUER ROMANIA S.R.L. mit der österreichischen BAUER SPEZIALTIEFBAU Gesellschaft m.b.H. hat die BAUER Österreich die Gesamtrechtsnachfolge der BAUER ROMANIA übernommen. Die Herausforderungen bestanden insbesondere sowohl im grenzüberschreitenden Sachverhalt als auch im arbeitsrechtlichen Bereich“, sagt PHH Partner und Teamleiter Nicolaus Mels-Colloredo.

Das PHH Team, das die BAUER SPEZIALTIEFBAU Gesellschaft m.b.H. im gesamten Verschmelzungsprozess beraten und diesen auch umgesetzt hat, bestand aus Nicolaus Mels-Colloredo (Partner, Teamleiter und Experte für Gesellschafts-, Umgründungs- und Arbeitsrecht) sowie Antonius Macchietto della Rossa (Rechtsanwaltsanwärter mit den Spezialgebieten Arbeits- Gesellschafts-und Umgründungsrecht).

www.phh.at

Foto: beigestellt

Flower