Schönherr berät HanseMerkur bei Erwerb von conwert-Gewerbeimmobilien

164
Michael Lagler
Michael Lagler

Schönherr hat HanseMerkur Grundvermögen AG („HMG“) beim Erwerb eines Gewerbeimmobilienportfolios im Wert von 331 Mio. EUR für deren Immobilien-Spezialfonds HMG Grundwerte Chancen beraten.

Verkäufer war conwert Immobilien Invest SE („conwert“). Die Unterzeichnung des Kaufvertrags wurde am 2. November 2016 bekannt gegeben. Die Durchführung des Erwerbs erfordert noch die üblichen fusionsrechtlichen Genehmigungen. Das Closing wird für Jahresende 2016 erwartet.

Das Portfolio umfasst 34 Büro- und Handelsimmobilien in österreichischen und deutschen Metropolregionen mit einer Gesamtnutzfläche von rund 200.000 m². Der Kaufpreis liegt mit 331 Mio. EUR leicht über den Buchwerten der Immobilien. Mit dem Verkauf trennt sich conwert von rund 40 % ihrer noch im Bestand befindlichen Nicht-Kernimmobilien. Die an der Wiener Börse notierte conwert ist ein voll integrierter Immobilienkonzern mit Schwerpunkt auf Wohnimmobilien und Zinshäuser in Deutschland und Österreich.

HMG erwirbt das Portfolio für den neu aufgelegten Immobilienspezialfonds HMG Grundwerte Chancen. HMG ist eine Tochtergesellschaft der Hamburger Versicherungs-gruppe HanseMerkur und verfolgt das Ziel, den Immobilienbestand der Versicherungsgruppe auszubauen und sich selbst als professionelle Investmentplattform für institutionelle Investoren zu etablieren.

Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Michael Lagler (Partner, Real Estate). Er wurde von Franz Urlesberger (Partner, EU & Competition), Christoph Tittes (Rechtsanwaltswärter, Real Estate) und Theresa Goriany (Rechtsanwaltswärterin, Real Estate) unterstützt.

Leitender Berater der HMG in Hamburg war Latham & Watkings. conwert wurde von GSK Stockmann in München und bdv Hügel in Wien beraten.

www.schoenherr.eu

Foto: Schönherr

Flower