Schönherr berät Mehrheitsaktionär von BIA Separations beim Verkauf seiner 100%igen Beteiligung an Sartorius Stedim Biotech

27
Thomas Kulnigg

Schönherr hat den Mehrheitsaktionär des Aufreinigungsspezialisten BIA Separations beim 100%igen Verkauf seiner Anteile an das deutsche Life-Science-Unternehmen Sartorius Stedim Biotech beraten.

BIA Separations wird vollständig in den Sartorius-Tochterkonzern Sartorius Stedim Biotech eingegliedert. Das Transaktionsvolumen beläuft sich auf insgesamt 360 Millionen Euro, davon 240 Millionen EUR in bar und 120 Millionen EUR in Aktien. Die Transaktion stellt ein weiteres Highlight-Mandat für Schönherr dar und gliedert sich in zahlreiche erfolgreiche Transaktionsabschlüsse der vergangenen zwei Wochen ein (Bitpanda; Enery; AddLife; und KB SmartSolutions, a.s.).

„Die vergangenen Wochen waren aufregend. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir bei diesem Headline-Deal erfolgreich beraten konnten. Dabei zeigt sich unsere Stärke bei hochkarätigen Technologie-Transaktionen deutlich“, sagte Schönherr-Partner Thomas Kulnigg.

Der Sartorius-Konzern ist ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 1,83 Milliarden EUR. Ende 2019 waren an den rund 60 Produktions- und Vertriebsstandorten der Gruppe mehr als 9.000 Mitarbeiter beschäftigt.

BIA Separations ist ein Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Slowenien. Es entwickelt und produziert marktführende Produkte für die Aufreinigung und Analyse von großen Biomolekülen wie Viren, Plasmiden und mRNA, die für Zell- und Gentherapien und andere neuartige Therapien (Advanced Therapies) eingesetzt werden.

Das internationale Schönherr-Team wurde von Thomas Kulnigg (Partner, Wien) und Vid Kobe (Partner, Slowenien) geleitet. Das Wiener Team bestand weiters aus Markus Piuk (Partner); Maximilian Nutz (Rechtsanwaltsanwärter); Michael Marschall (Rechtsanwalt); Andreas Lengger (Rechtsanwaltsanwärter); Dominik Tyrybon (Rechtsanwaltsanwärter); Sascha Schulz (Counsel), Michael Woller (Partner) und Sebastian Lukic (Rechtsanwaltsanwärter). Das slowenische Team bestand aus Peter Gorše (Rechtsanwalt); Eva Škufca (Partnerin); Matej Črnilec (Rechtsanwalt); Marko Frantar (Rechtsanwalt); Bojan Brežan (Partner); Jurij Lampič (Rechtsanwalt) und Urša Ušeničnik (Rechtsanwaltsanwärterin).

www.schoenherr.eu

Foto: Schönherr

Flower