Schönherr zum neunten Mal infolge an der Spitze des österreichischen M&A-Marktes

114
Partner Alexander Popp ist stolz auf die Top-Platzierung

Schönherr belegt auch 2016 Platz 1 in der aktuellen M&A-Rangliste des renommierten Wirtschaftsdaten-Dienstleisters Mergermarket. Die Kanzlei sichert sich damit bereits zum neunten Mal infolge die Position als führender Rechtsberater am österreichischen M&AMarkt.

Der umfangreichen Mergermarket-Transaktionsdatenbank zufolge hat die M&APraxis von Schönherr im vergangenen Jahr die meisten Transaktionen in Österreich abgewickelt. Mit 20 nach den Mergermarket-Kriterien anerkannten Transaktionen mit einem Volumen von insgesamt EUR 3,658 Mrd. setzt sich Schönherr deutlich von den übrigen 134 Kanzleien im Ranking ab.

Auch in Zentral- und Osteuropa („CEE“) hat Mergermarket Schönherr mit 22 CEE-Deals als führende österreichische Rechtsanwaltskanzlei eingestuft. „Wir sind stolz darauf, auch 2016 und damit seit neun Jahren in Folge die Nummer 1 am österreichischen M&A-Markt zu sein“, sagt Alexander Popp, Partner bei Schönherr und Leiter der Practice Group Corporate/M&A. „Es freut uns besonders, auch abseits unseres Heimatmarktes erfolgreich zu sein. Auch im vergangenen Jahr haben wir bei Top-Deals in CEE beraten und konnten so unsere Expertise als regionale Kanzlei zeigen.“

Top Deals in Österreich und CEE
Schönherr hat 2016 bei einer Reihe von hochkarätigen M&A-Transaktionen in Österreich und CEE beraten, darunter:

  •  Beratung des Großaktionärs Adler Real Estate beim Verkauf seiner 26 %-Beteiligung an der börsennotierten conwert Immobilien Invest an Vonovia (EUR 743 Mio);
  •  Unterstützung von HETA beim Verkauf von HETA Italien an Bain Capital Credit (EUR 657 Mio. – Bruttobuchwert des Portfolios);
  •  Beratung des japanischen Lackherstellers Kansai Paint beim Erwerb der Helios Gruppe (EUR 572 Mio.);
  •  Beratung von EQT beim Verkauf von Austrian Automic an das US-Unternehmen CA Technologies (EUR 600 Mio.);
  •  Unterstützung der UNIQA beim Verkauf ihrer italienischen Versicherungsgesellschaften an Società Reale Mutua di Assicurazioni (EUR 295 Mio.);
  •  Beratung der O1 Group und Terim beim Verkauf ihrer 26 %-Beteiligung an der börsennotierten CA Immobilien Anlagen an IMMOFINANZ (EUR 604 Mio.);
  •  Beratung des französischen Telekommunikationsunternehmens Orange bei dem Erwerb von Moldovan Sun Communications;
  •  Beratung der Aktionäre des rumänischen Milchproduzenten Albalact beim Verkauf von Albalact an die französische Groupe Lactalis;
  •  Beratung von REWE bei der Übernahme von 25 Zielpunkt-Filialen, und
  •  Beratung der Vienna Insurance Group bei der Übernahme der serbischen und rumänischen Gesellschaften des französischen Versicherers AXA.

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower