SCWP Schindhelm und Schönherr beraten Joint Venture bei Erwerb der Ekazent-Gruppe von UniCredit Bank Austria

316
Michael Lagler und Arabella Eichinger

Schönherr hat gemeinsam mit SCWP Schindhelm ein Joint Venture bestehend aus einer Investorengruppe rund um Erwin Krause und Franz Kollitsch und dem Immobilienentwickler UBM Development AG („UBM“) beim Erwerb der Ekazent Immobilien-Gruppe von der UniCredit Bank Austria beraten.

Das Closing der Transaktion fand am 31.01.2017 statt.

Die Investorengruppe rund um die Immobilienentwickler und -investoren Krause und Kollitsch wurde von Schönherr – begleitet durch INVESTER United Benefits GmbH – bei der Errichtung des 50:50 Joint Ventures, dem Ankauf des Immobilienportfolios und hinsichtlich kartellrechtlicher Aspekte beraten. SCWP Schindhelm vertrat in diesem Zusammenhang UBM, und hat das Joint Venture außerdem hinsichtlich der Finanzierung des Erwerbs beraten.

Die Immobilienentwickler und -investoren Erwin Krause und Franz Kollitsch haben am österreichischen Markt bereits mehrere Immobilienprojekte gemeinsam realisiert, darunter den Kauf des Hotel Hilton am Stadtpark in Wien.

Ekazent Immobilien Management GmbH ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Entwickler, Errichter und Manager von Handelsimmobilien in Österreich. Das erworbene Portfolio von Miet- und Baurechten umfasst 28 Liegenschaften mit insgesamt 65.322 m² vermietbarer Fläche, darunter diverse Nahversorger-Einkaufszentren in Wien.

Das beratende Schönherr-Team bestand aus Michael Lagler (Partner; Real Estate), Arabella Eichinger (Counsel; Real Estate) und Franz Urlesberger (Partner; EU & Competition). Für SSCWP Schindhelm waren Immanuel Gerstner (Partner; Gesellschaftsrecht) und Lukas Leitner (Rechtsanwalt; Gesellschaftsrecht) tätig.

Die rechtliche Begleitung der Verkäufer erfolgte durch Freshfields (Farid Sigari-Majd, Felix Neuwirther und Noel Zamani).

www.schoenherr.eu

Foto: Schönherr

Flower