Wolf Theiss berät EQT bei Mehrheitserwerb von BackWerk

225
Clemens Philipp Schindler
Clemens Philipp Schindler

Ein Private Equity-Fonds von EQT hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Selbstbedienungsbäckerei BackWerk erworben.

EQT erwarb die Mehrheitsbeteiligung von den Gründern und geschäftsführenden Gesellschaftern. Mit einem Umsatz im Jahr 2012 von EUR 162 Mio. gehört die 2003 in Essen gegründete BackWerk-Gruppe zu den größten Bäckereiketten Deutschlands und zählt 300 Filialen sowie 220 Franchisepartner in Europa. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

EQT ist eine führende Private Equity-Gruppe mit Portfoliounternehmen in Nord- und Osteuropa, Asien und den USA.

EQT wurde bei dieser Transaktion von King & Wood Mallesons SJ Berwin unter der Federführung von Partner Christoph Brenner, Walder Wyss und Wolf Theiss beraten. Das Team von Wolf Theiss stand unter der Leitung von Partner Clemens Philipp Schindler (Corporate/M&A), und umfasste die Partner Martin Abram (Real Estate), Clemens Trauttenberg (Franchise), Senior Associate Katharina Schindler (Corporate/M&A und Koordination Due Diligence), sowie die Associates Gabriele Ehlich (Real Estate) und Nikolaus Loudon (Franchise).

Wolf Theiss Partner Schindler, für den dieser Deal einen weiteren erfolgreichen Abschluss einer Akquisition durch einen ausländischen Private Equity Fonds in diesem Jahr darstellt, fügt hinzu: „Die Transaktion zeigt das beständige Interesse von Investoren an Unternehmen mit Schwerpunkt in der DACH-Region.“

www.wolftheiss.com

Foto: beigestellt

Flower