Baker & McKenzie erhält fünf Auszeichnungen bei den Euromoney European Women in Business Law Awards 2016

121

baker_mckenzie“Most Innovative International Firm for Women”, “Best International Firm for pro bono work”, “Best in Tax”, “Best in Employment” und “Overall Outstanding Female Practitioner Award”

Die international führende Wirtschaftskanzlei Baker & McKenzie gewann fünf bedeutende Auszeichnungen bei den „Euromoney European Women in Business Law Awards 2016“. Die Preisverleihung fand Ende letzter Woche im Jumeirah-Carlton-Tower in London statt.

Die Auszeichnungen, die nun zum sechsten Mal verliehen wurden, ehren die besten Firmen für Frauen im Wirtschaftsrecht in ganz Europa, die besten Anwältinnen in ihrem Rechtsgebiet ebenso wie in Inhouse-Teams und diejenige Firma, die Diversity und Talent-Management am besten vorantreibt.

Dr. Constanze Ulmer-Eilfort, Managing-Partnerin von Baker & McKenzie Deutschland und Österreich und Chairman des Policy-Committee der Kanzlei, erhielt die begehrteste und renommierteste individuelle Auszeichnung des Abends – den “Overall Outstanding Female Practitioner Award“. Ausschlaggebend für die Nominierung war das Feedback der Mandanten aus ganz Europa. Der Preis würdigt ihre hervorragende Arbeit und Managementfähigkeiten. Paul Rawlinson, Managing-Partner des Londoner Büros von Baker & McKenzie und designierter Chairman der Kanzlei, stellte Constanze Ulmer-Eilfort während der Zeremonie in London vor.

„Ich habe mich gefreut, Constanze im Rahmen der Verleihung vorzustellen, bei der sie mit diesem Preis ausgezeichnet wurde, der die kontinuierlich exzellente Arbeit anerkennt, die sie und andere Frauen in unseren Teams leisten. Seit mehr als zwei Jahrzehnten kenne ich Constanze und arbeite mit ihr zusammen. Ich hätte mir keine geeignetere Preisträgerin für diese Auszeichnung vorstellen können. Die Auszeichnung reflektiert ihre fundierten Rechtskenntnisse und ihre Expertise in der Beratung unserer global tätigen Mandanten, ebenso wie ihre Kompetenz in der Leitung der deutschen und österreichischen Büros sowie des globalen Policy-Committees“, sagte Paul Rawlinson.

Neben anderen Auszeichnungen wurde Baker & McKenzie als “Most Innovative International Firm for Women“, eine Anerkennung für den außergewöhnlichen Client-Service der Kanzlei, und als “Best International Firm for pro bono work“ geehrt. Dies ist das erste Mal, dass unsere Pro-Bono-Arbeit im Rahmen dieser Awards honoriert wurde.

Die beiden Partnerinnen Nicole Looks aus dem Frankfurter Büro und Mirjam de Blécourt aus dem Büro in Amsterdam erhielten die Auszeichnungen “Best in Tax“ bzw. “Best in Employment“. Insgesamt wurde Baker & McKenzie mit fünf Preisen geehrt und in einer Rekordhöhe von 29 Kategorien nominiert.

„Ich fühle mich sehr geehrt, mit dem ‘Overall Outstanding Female Practitioner Award‘ ausgezeichnet worden zu sein und bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Unternehmensjuristen für ihr Feedback. Außerdem freue ich mich, dass wir als eine führende internationale Sozietät für Frauen im Wirtschaftsrecht ausgezeichnet wurden. Diese Awards zeigen unseren Einsatz, Frauen realistische Karrieremöglichkeiten in unserer Kanzlei zu bieten und würdigen darüber hinaus die individuellen Leistungen unserer exzellenten Anwältinnen“, kommentierte Constanze Ulmer-Eilfort die Auszeichnungen.

www.bakermckenzie.com

Foto: beigestellt