CHSH Rechtsanwalt Dr. Christian Thaler veröffentlicht das „Sanktionenbuch“ zum Marktmissbrauch

326
Christian Thaler mit der Neuerscheinung
Christian Thaler mit der Neuerscheinung

Der Wirtschaftsjurist hat in dem nun veröffentlichten Werk das österreichische Kapitalmarktdeliktsrecht im Zusammenhang mit Marktmissbrauch detailliert kommentiert und dieses systematisch dargestellt.

Daneben werden die europäischen Vorgaben und die aktuellen legistischen Entwicklungen umfassend erläutert. Das Werk enthält eine systematische Aufarbeitung sämtlicher Sanktionen öffentlich-rechtlicher Natur, die bei Marktmanipulation, Insiderhandel oder Verstoß gegen die Ad-hoc- Publizitätspflicht zur Verfügung stehen. Die einzelnen Sanktionen werden einer kritischen Würdigung unterzogen und deren tatsächliche Relevanz in der Rechtswirklichkeit untersucht. Es werden auch die Auswirkungen der neuen „scharfen“ europäischen Sanktionen auf Österreich dargestellt. Das neue Buch liefert somit erstmals einen Beitrag zur Systematisierung und Durchschaubarkeit des Sanktionsregimes für die Rechtsunterworfenen. Es wird aber auch den mit Kapitalmarktrecht befassten Praktiker einen Leitfaden durch das Sanktionssystem geboten.

Der Autor ist Rechtsanwalt bei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati in Wien und auf gesellschaftsrechtliche Beratung, (grenzüberschreitende) M&A Transaktionen sowie Kapitalmarktrecht spezialisiert. Daneben berät er häufig in Schnittstellenbereichen, wie etwa bei Umstrukturierungen, Umgründungen, Übernahmeverfahren oder Compliance-Fragestellungen. Das „Sanktionenbuch“ zum Marktmissbrauch: Thaler, Sanktionen bei Marktmissbrauch (2014), Manz, ISBN: 978-3-214-01938-9.

www.chsh.com

Foto: Beigestellt

Flower