DLA PIPER berät Bridgepoint beim Erwerb der Flexitallic Group

184
Florian Schuhmacher
Florian Schuhmacher

Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat die britische Private- Equity Gesellschaft Bridgepoint Advisers Group Limited aus wettbewerbsrechtlicher Sicht nach österreichischem Recht im Zusammenhang mit dem Erwerb der französischen Flexitallic Group beraten.

Im Zuge der Transaktion, die in Österreich noch von der Bundeswettbewerbsbehörde genehmigt werden musste, erwarb Bridgepoint über eine neu gegründete Gesellschaft eine indirekte Mehrheitsbeteiligung an Flexitallic. Das Team von DLA Piper unter der Federführung von Kartellrechtsexperte Priv.-Doz. Dr. Florian Schuhmacher übernahm die wettbewerbsrechtliche Beratung und begleitete die behördliche Anmeldung. „Wir freuen uns mit unserer Mandantin Bridgepoint über den erfolgreichen Abschluss des Verfahrens und die Genehmigung des Zusammenschlusses in Österreich“, sagt Schuhmacher.

Bridgepoint Advisers Group Limited ist eine internationale Private-Equity Gesellschaft mit Sitz in London, die sich auf den Erwerb und die Weiterentwicklung marktführender mittelständischer Unternehmen in Europa spezialisiert hat. Bis zum heutigen Tag hat Bridgepoint mehr als 12 Milliarden Euro an Kapital von globalen Investoren eingesetzt.

Die Flexitallic Group hat sich von einem französischen Produzenten von Dichtungen für den Energie-, Öl- und Chemiesektor zu einem weltweiten Erzeuger von Dichtungslösungen entwickelt. Die Gruppe betreibt operative Geschäfte in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Vereinten Arabischen Emiraten, China, Saudi Arabien, Kasachstan und Mexiko und beschäftigt weltweit etwa 1200 Mitarbeiter.

Zum Team von DLA Piper gehörten neben Priv.-Doz. Dr. Schuhmacher auch Managing-Partnerin Dr. Claudine Vartian und Mag. Georg Muntean.

www.dlapiper.com/autria

Foto: beigestellt

Flower