DORDA BRUGGER JORDIS berät Roland Berger bei Einstieg in SIGNA-Gruppe

304
Christoph Brogyányi und Bernhard Rieder
Bernhard Rieder und Christoph Brogyányi

Christoph Brogyányi und Bernhard Rieder, Partner und Gesellschaftsrechtsexperten bei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte, haben Prof. Roland Berger beim Einstieg in die SIGNA-Gruppe beraten. Der deutsche Unternehmer und Gründer der nach ihm benannten Roland Berger Strategy Consultants, einer der weltweit führenden Unternehmensberatungsgruppen, ist nun Minderheits-Aktionär der SIGNA Prime Selection AG, die weiterhin mehrheitlich im Eigentum von SIGNA bleibt. Weiterer Großaktionär ist die Falcon Private Bank AG des Staatsfonds von Abu Dhabi.

Die SIGNA Prime setzt auf den Erwerb und die Entwicklung von Immobilien in innerstädtischen Bestlagen in Deutschland sowie Österreich. Insgesamt umfasst das Portfolio über 25 Objekte, darunter das „Goldene Quartier“ im Zentrum von Wien und das legendäre KaDeWe in Berlin mit einem Gesamtwert des Portfolios von rund 2,5 Mrd. Euro. Die SIGNA Unternehmensgruppe ist in den 14 Jahren ihres Bestehens mit einem Immobilienvermögen von rund 5,5 Milliarden Euro zu einer der erfolgreichsten Immobiliengesellschaften in Europa gewachsen.

Roland Berger zieht in den strategischen Beirat der SIGNA-Holding ein und wird dieses Gremium mit seiner langjährigen, internationalen Erfahrung unterstützen. Dem Beirat gehören neben SIGNA-Gründer René Benko auch Top-Manager wie Susanne Riess, Karl Stoss oder Wendelin Wiedeking an.

www.dbj.at

Foto: beigestellt

Flower