Erfolgreiches M&A Projekt: Constantia Flexibles erwirbt spanische Tobepal von Amcor

187

Das Wiener Rechtsanwaltsunternehmen PHH konnte mit großem Erfolg eine strategisch bedeutende Transaktion des österreichischen Verpackungsherstellers, Constantia Packaging AG, begeleiten.

Der namhafte Kunde, Constantia Flexibles Holding GmbH, eine 100% Tochterunternehmen der börsenotierten Constantia Packaging AG mit Sitz in Wien, erwarb vor kurzem den spanischen Verpackungshersteller Tobepal von AMCOR Flexibles Hispania S.L., welche vollständig zum australischen AMCOR Konzern gehört. Tobepal mit Standorten in Burgos und Logrono in Nordspanien erzielte zuletzt einen Jahresumsatz von ca. € 100 Mio. mit 488 Mitarbeitern.
PHH war bei der Transaktion sowohl für die komplexe Due-Diligence-Prüfung als auch für die Vertragsgestaltung verantwortlich, wobei letztere nicht nur drei verschiedenen Rechtssystemen Rechnung tragen musste, sondern auch als Asset Deal ausgeführt wurde. Die Akquisition wurde bereits von der EU-Kommission genehmigt, das Closing wird in den nächsten Monaten erwartet.

„Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen mit AMCOR für Constantia zeigt einmal mehr, dass Know-how und Flexibilität ausschlaggebend sind, um am internationalen Parkett Kunden, effiziente und zielführende Betreuung zu bieten – die Größe der Kanzlei ist dabei nicht entscheidend“, so Dr. Stefan Prochaska, Senior-Partner PHH und Vize-Präsident der Wiener Rechtsanwaltskammer.

www.phh.at

Foto: beigestellt/Dr. Stefan Prochaska (PHH)

Flower