Herbst Kinsky berät bitmovin im Zuge einer USD 10,3 Mio Series A Finanzierungsrunde mit Atomico als Leadinvestor

99
Florian Steinhart
Florian Steinhart

Die Wirtschaftskanzlei Herbst Kinsky hat die bitmovin Inc (USA) mit ihrer 100%igen Tochter bitmovin GmbH (Österreich) im Zuge einer Series A Finanzierungsrunde in Höhe von USD 10,3 Mio mit Atomico (UK) als Leadinvestor beraten. Weitere Investoren der Finanzierungsrunde waren, unter anderem, Dawn Capital (UK), Y Combinator (Silicon Valley) und Speed Invest (Österreich).

bitmovin ist ein 2013 in Klagenfurt gegründetes Start-up, das einen hochleistungsfähigen Streaming- Dienst anbietet. „bitmovin ermöglicht Content-Anbietern qualitativ hochwertige Videos auf jeder Plattform zum Streamen zur Verfügung zu stellen, mit den geringsten Pufferzeiten und der höchsten Qualität auf dem Markt. bitmovin ist dabei 100-mal schneller als die internationale Konkurrenz“, so Mitgründer Stefan Lederer.

Atomico ist eine der führenden Investmentfirmen in Europa, fokussiert auf weltweit schnellwachsende Technologieunternehmen. Zu den Investoren und Führungskräften von Atomico zählen Unternehmensgründer, die bereits für die globale Expansion sowie das Wachstum und Marketing von Firmen wie Skype, Google, Uber oder Spotify verantwortlich waren.

Florian Steinhart: „Es freut mich, bei einer der größten Venture Capital Finanzierungen mit österreichischen Beteiligung dieses Jahres mitgewirkt zu haben. bitmovin ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man sich mit einer guten Idee und harter Arbeit auch als österreichisches Start-up im Silicon Valley einen Namen machen kann.“

Das Team von Herbst Kinsky wurde bei dieser Transaktion von Florian Steinhart geleitet. Weitere Mitglieder des Transaktionsteams waren Tanja Lang (Arbeitsrecht) und Florian Pollak (Gesellschaftsrecht). Auf US-Seite war bei der Transaktion die US-amerikanische Kanzlei Cooley, LLP unter Federführung von Michael McGrail tätig.

www.herbstkinsky.at

Foto: beigestellt

Flower