Schönherr berät C-QUADRAT beim Erwerb der britischen Fonds Management Gruppe BCM

62

Die zentraleuropäische Rechtsanwaltskanzlei Schönherr beriet die an der Wiener sowie der Frankfurter Börse notierte C-QUADRAT Investment AG (C-QUADRAT) im Zusammenhang mit dem Erwerb des britischen Fonds Management Unternehmens BCM & Partners für einen Kaufpreis von EUR 13,4 Millionen, der in bar und eigenen Aktien geleistet wird. Die Transaktion muss unter anderem noch von der britischen Finanzmarktaufsicht genehmigt werden.

Die BCM-Gruppe ist ein unabhängiger Asset Manager mit Fokus auf Credit Funds (Convertible Funds, High Yield Funds), Multi Asset Class Funds und Fund of Funds. Sitz der BCM-Gruppe ist London. Aktuell wird ein Volumen von rund 800 Mio. Euro verwaltet. C-QUADRAT ist ein europaweit tätiger, unabhängiger, quantitativer Asset Manager. Das Team von C-QUADRAT hat sich mit seiner Tätigkeit als Asset Manager und der Analyse und dem Management von Investmentfonds europaweit einen Namen gemacht. Mit dem Erwerb der BCM Gruppe verfolgt C-QUADRAT ihre Strategie der Diversifikation ihrer Produktpalette
sowie der Absatzmärkte.

Das Schönherr Team bestand aus Dr. Christian Herbst (Partner, Corporate/M&A) sowie Dr. Wendelin Ettmayer (Rechtsanwalt, Corporate/M&A) und Dr. Katharina Oberhofer (Associate, Corporate/M&A). In UK wurde C-QUADRAT von Memery Crystal, London, beraten.Die Verkäufer der BCM Gruppe wurden von Squire Sanders, London, und Dorda BruggerJordis, Wien vertreten.

Flower