Schönherr berät Vista Equity Partners

151

Die zentraleuropäische Anwaltskanzlei Schönherr hat die US-Private Equity Firma Vista Equity Partners beim Erwerb des Handels- und Risk Management Bereichs von Thomson Reuters beraten. Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Turaz geführt werden. Über den Transaktionswert wurde Stillschweigen vereinbart.

Schönherr beriet Vista Equity Partners in sämtlichen Österreich Aspekten des Deals, der insgesamt mehr als 60 Jurisdiktionen betroffen hat. Vista Equity Partners ist ein US-basiertes Private Equity Unternehmen mit Büros in San Francisco, Chicago und Austin und investiert aktuell fast fünf Milliarden USD Kapital in dy-namische, technologiebasierte Organisationen, die von weltweit führenden Management-Teams mit langfristiger Perspektive geleitet werden.

Thomson Reuters ist ein weltweit führender Informationsdienstleister. Die Nachrichten-agentur vereint Branchenexpertise mit innovativer Technologie und versorgt Entschei-dungsträger aus Finanz, Recht, Steuer und Rechnungswesen, Gesundheit und Wissen-schaft sowie Medien mit wichtigen Informationen. Ansässig in New York mit Büros in Lon-don und Eagan, Minnesota beschäftigt Thomson Reuters heute mehr als 55.000 Mitarbei-ter in über 100 Ländern.
Das Schönherr Team unter der Führung von Florian Cvak (Partner) bestand aus Thomas Kulnigg (Anwalt), Lisa Oberlechner (Associate) und Georgi Tsonchev (Associate).

Kirkland & Ellis führte die Beratung von Vista Equity Partners. Thomson Reuters wurde von Allen&Overy (leitender Berater) und Eisenberger Herzog (österreichischer Berater) beraten.

www.schoenherr.eu

Foto: beigestellt

Flower