TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte berät anlässlich Exit der Hypo Tirol Bank bei Tyrol Equity

352
Raimund Cancola
Raimund Cancola

Im Rahmen der Veräußerung der Beteiligung von Hypo Tirol an der Tyrol Equity hat TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte käuferseitig beraten.

Hypo Tirol hat ihre Anteile an der Beteiligungsgesellschaft verkauft, 23,3% davon hat der bestehende Aktionär Tyrol Equity Beteiligungs GmbH übernommen und stockt somit die Anteile an der Industrieholding auf. Die restlichen 10% übernimmt der langjährige Geschäftspartner und Industrieexperte Udo Wendland, der bereits mehrfach als Co-Investor der Tyrol Equity fungierte.

TaylorWessing enwc Partner und „Head of Corporate“ Raimund Cancola hat die Käufer gemeinsam mit Partner und Team Kollegen Philip Hoflehner, dem Senior Associate Thomas Kienbauer und den Associates Beata Gajek und Norbert Wiegele im Zuge der gesamten Transaktionsabwicklung beraten. Für das zusammenschlussrechtliche Verfahren in Deutschland und Österreich wurden Kartellrechts-Experte Martin Eckel und sein Associate David Konrath in das Projekt eingebunden.

Tyrol Equity investiert überwiegend in Produktionsunternehmen mit einem Umsatz bis 150 Millionen Euro, der Fokus liegt dabei einerseits auf zukunftsträchtigen Unternehmen in attraktiven Märkten sowie andererseits auf Restrukturierungsfällen, wenn ein gesunder Kern erkennbar ist. Die österreichische Industrieholding mit Sitz in Innsbruck bietet langfristiges Unternehmerkapital bei Nachfolgelösungen, Wachstumsfinanzierungen oder Konzern-ausgliederungen.

TaylorWessing enwc Rechtsanwälte berät Tyrol Equity seit vielen Jahren umfassend in zahlreichen Rechtsgebieten.

www.taylorwessing.com

Foto: beigestellt

Flower