Wolf Theiss berät Wittur Austria bei Spaltung

220
Benjamin Twardosz
Benjamin Twardosz

WOLF THEISS hat die österreichische Wittur bei einer Spaltung beraten.

Der österreichische Aufzugsanlagenhersteller Wittur GmbH, Teil des internationalen Wittur-Konzerns, hat seinen operativen Betrieb auf die neu gegründete Wittur Austria GmbH übertragen.

Dabei wurde Wittur von Wolf Theiss gesellschaftsrechtlich, arbeitsrechtlich, steuerlich und bankrechtlich von einem Team unter der Leitung von Partner Benjamin Twardosz beraten. Unterstützt wurde er von Senior Associate Hartwig Kienast (Gesellschaftsrecht), Partner Matthias Unterrieder (Arbeitsrecht) sowie Counsel Erika Pircher-Eschig (Finanzierungen).

Der deutsche Gesellschafter Wittur Holding GmbH wurde von einem Team von Linklaters unter der Führung von Counsel Michael Ehret beraten.

Twardosz kommentiert: „Aufgrund des Umfangs des übertragenen Betriebes und der Einbettung in eine internationale Konzernstruktur, stellten sich eine Vielzahl gesellschaftsrechtlicher, arbeitsrechtlicher, vertragsrechtlicher, bilanzieller und steuerlicher Herausforderungen. Dabei machte sich besonders bezahlt, dass Wolf Theiss rechtlich und steuerlich kombiniert berät.“

www.wolftheiss.com

Foto: beigestellt

Redaktion: Katarina Holik

Flower